Muay Thai lernen in München

(Thai: มวยไทย, Aussprache: /muːaj tʰaj/) oder Thaiboxen ist eine Kampfkunst und Kampfsportart, die in Thailand als Nationalsport gilt, wie bei uns das Fußballspielen. Das Muay Thai entwickelte sich aus regulären Kampfkünsten und kam zum Einsatz, wenn Schwert und Speer unbrauchbar wurden. In der Historie benutzte der Krieger somit seine Beine, Fäuste und auch die Ellbogen zum Verteidigen und Kämpfen.

Als stilistisch auffällige Merkmale des Muay Thai gelten deshalb auch Schläge mit Ellenbogen, Knietechniken, Kicktechniken (Low-,Middle- und High-Kicks) sowie das Clinchen, welche in Angriffs-, Abwehr- und Kontertechniken umgesetzt werden.

In der Vollkontaktkampfkunst können wirklichkeitsnahe und leicht zu erlernende Techniken schnell umgesetzt werden. Auch Frauen gelingt es, diese zügig zu erlernen und erfolgreich zur Selbstverteidigung umzusetzen. Muay Thai kann man als Breitensport, zur Selbstverteidigung und aus Fitnessgründen betreiben oder aber auch als Leistungssport.

Als Leistungssportler kann man an nationalen und internationalen Wettkämpfen im Amateur- oder auch im Profibereich teilnehmen.

Mehr Infos bei Wikipedia zu Muay Thai

Muay Thai ist einfach ein kompletter Sport – Koordination in der Bewegung, Mut im Sparring und Respekt gegenüber dem Gegner sind genauso wichtig wie die Fitness. Damit ist es auch für jedes Alter und jeden Körperbau geeignet, weil für jeden etwas dabei ist solange man ein Interesse für den Kampfsport an sich hat (Ich selbst habe erst mit 40 angefangen). Für mich ist das Training bei Kickboxen Deutschland damit auch der perfekte Ausgleich zum Büroalltag und bringt mir körperlich und persönlich viel mehr als ein übliches Fitness-Studio. Elja

Probetraining vereinbaren

E-Mail